LAG

Die LAG (Landesarbeitsgemeinschaft) ist ein Zusammenschluss von 19 Frauenhäusern und Frauenschutzwohnungen und sieben Interventionsstellen in Sachsen. Diese Einrichtungen entsenden Mitarbeiterinnen, die alle zwei Monate zusammentreffen. Eine jährlich wechselnde Geschäftsstelle koordiniert die Arbeit der Landesarbeitsgemeinschaft. Die Geschäftsordnung regelt die Arbeitsweise der LAG.

Die LAG setzt sich dafür ein, dass von Gewalt betroffene Frauen und deren Kinder schnelle und unbürokratische Hilfe erfahren. Dafür knüpft die LAG ein stabiles Netz zwischen den Hilfseinrichtungen und setzt sich für eine nachhaltige Finanzierung der Arbeit ihrer Mitglieder ein. Ihre Ziele sind in einem Grundsatzpapier festgelegt.

Die LAG unterstützt die Ächtung von Gewalt gegen Frauen und Kinder in unserer Gesellschaft. Durch demokratische Mitwirkung, gezielte Lobbyarbeit und Öffentlichkeitsarbeit macht sie ständig auf die Notwendigkeit einer konsequenten Anti-Gewalt-Arbeit aufmerksam.

Die LAG ist Mitglied im Landesfrauenrat Sachsen.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt zurzeit 20,- € pro Einrichtung und Jahr.