Hilfe für Frauen, Männer und Kinder

Hilfe für Frauen


Sind Sie von Gewalt betroffen? (bitte hier entlang)

 

Üben Sie Gewalt aus? (bitte hier entlang)

Hilfe für Männer


Sind Sie von Gewalt betroffen? (bitte hier entlang)

 

Üben Sie Gewalt aus? (bitte hier entlang)


Hilfe für Kinder und Jugendliche



Hallo Kids! Hallo Teens!

 

Was tun, wenn der Vater die Mutter schlägt?

 

Gewalt zu Hause
Kennst Du das auch? Manche Väter sind mal nett, mal brüllen sie herum. Andere Väter oder Freunde beschimpfen die Mütter, schubsen sie oder schlagen sie sogar. Das tut auch den Kindern weh! Doch die Kinder trauen sich dann nicht, mit jemandem darüber zu sprechen.

Wenn es bei Dir so ist, versuchst Du vielleicht vorsichtig zu sein und nichts falsch zu machen, damit der Papa nicht wütend wird. Aber das hilft nie wirklich.

Etwas musst Du unbedingt wissen.

Du hast keine Schuld, wenn der Vater wütend wird! Erwachsene, die Dir mit Schlägen oder Worten Angst machen, sind gemein.

Du darfst Dir Hilfe von anderen holen

Es ist für Dich viel zu schwer, dich allein gegen den erwachsenen Mann zu wehren. Auch deine Mutter kannst Du allein nicht schützen. Gegen gemeine Erwachsene muss man sich mit anderen zusammen tun. Es gibt Beratungsstellen für Kinder, die Dir helfen. Es gibt auch Beratungsstellen für Frauen, da darfst Du auch hingehen, auch wenn Du ein Junge bist.

Du darfst über deinen Kummer reden. Sprich mit anderen darüber. Das tut gut!

Über schlechte Geheimnisse, die Dir Angst oder Bauchschmerzen machen, kannst Du mit anderen sprechen. Das ist kein Petzen! Das ist mutig! Denn auch andere Kinder erleben ähnliches wie Du und gemeinsam könnt Ihr überlegen, welche Erwachsenen Dir helfen könnten. Das kann jemand aus der Verwandtschaft sein oder Deine Lehrerin, die Eltern Deiner Freunde oder eine Mitarbeiterin auf dem Jugendamt oder einer anderen Einrichtung, die Du kennst.

Du darfst dich wehren

Wenn Du deinem Vater plötzlich begegnest und Du Gefahr spürst, dann darfst Du alles tun, was dir hilft.
Du darfst laut „Hau ab!“ sagen, schreien, treten und wegrennen.
Du darfst andere um Hilfe bitten, auch wenn Du sie nicht kennst.
Du darfst in ein Geschäft rennen oder irgendwo klingeln, um von dort die Polizei zu rufen.

Ruf die Polizei

Wenn Du, Deine Geschwister oder Deine Mutter in Gefahr sind, darfst Du die Polizei anrufen. Die Nummer ist überall 110. Diese kann dem Vater oder Stiefvater sofort die Hausschlüssel abnehmen und ihn für einige Tage aus der Wohnung wegschicken.

Es gibt ein Gesetz, dass Dich und Deine Mutter schützt.

Schlagen ist verboten, auch zu Hause. Es gibt ein Gesetz, in dem steht, dass dein Vater oder Stiefvater, wenn er Dich oder Deine Mutter schlägt, für ein halbes Jahr aus der Wohnung ausziehen muss. In dieser Zeit könnt ihr gemeinsam überlegen, wie es weiter gehen soll.

Auch Mama darf nicht schlagen!

Das dürfen sie auch nicht. Wenn du mit Deiner Mutter nicht zurecht kommst, sie Dich anschreit oder schlägt oder wenn sie zu dem Mann zurückgeht, vor dem du Angst hast, vertraue Dich einem Erwachsenen an, den Du magst. Sprich überhaupt über deine Ängste, damit andere wissen, wie es dir geht und dir entsprechend helfen können.

Wichtige Adressen und Telefonnummern

Polizei 110

Nummer gegen Kummer 0800 1110333

Frauenhäuser

Beratungsstellen

eine Person, der Du vertraust

weitere Infos: hier